Haustiere Meerschweinchen

Das Meerschweinchen – putziger Freund der Kinder

In Südamerika, schon zu Zeiten der Inkas, wurden Meerschweinchen als Haustiere gehalten und kommen dort auch heute noch in Wildformen vor. Im 16. Jahrhundert wurden die Tiere von den spanischen Eroberern nach Europa gebracht und erfreuten sich auch hier wachsender Beliebtheit. Ein naher Verwandter des Meerschweinchens ist übrigens, man mag es kaum glauben, das ungefähr einen Meter große Wasserschwein.

Ein Tier mit erstaunlichen Fähigkeiten und Eigenschaften

Das zu der Familie der Nagetiere gehörende Meerschweinchen verfügt über einen äußerst gut ausgebildeten Geruchssinn, der es ihm ermöglicht, seine Rudelgenossen und ihm bekannte Menschen schon aus der Ferne zu erkennen. Untereinander verständigen sich die Tierchen übrigens durch Pfeiftöne, die außerhalb des menschlichen Hörbereichs liegen.
Besonders erstaunlich an ihnen ist die Fähigkeit, Farben unterscheiden zu können, was ihnen bei den Farbtönen rot, gelb, grün und blau gelingt.

1 Kommentar

  1. Elisa

    Hallo, Meerschweinchen sind eigentlich kein „putziger Freund der Kinder“. Sie landen leider immer noch häufig in Kinderzimmern, sind aber für Kinder nicht wirklich geeignet, da es Flucht- und keine Kuscheltiere sind.

    Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.